Inhalte

Das Studium der Theologie auf Beröa soll die Grundlagen legen und vermitteln, die für eine selbstständige und verantwortungsvolle theologische Arbeit notwendig sind. Durch ein breitgefächertes Themen- und Vorlesungsspektrum wird ein weites Grundwissen vermittelt. Dieses wird immer wieder erweitert und kombiniert mit Aufgabenstellungen, in welchen die Studenten es lernen, selbstständig wissenschaftliche Sachverhalte zu untersuchen und zu erarbeiten.

Die Studieninhalte lassen sich gliedern in die Fachbereiche Historische Theologie, Systematische Theologie, Praktische Theologie sowie Altes und Neues Testament. Außerdem steht das Erlernen der biblischen Sprachen Griechisch und Hebräisch mit im Mittelpunkt.

Eine genaue Auflistung und Übersicht der Studieninhalte findet sich im „MODULHANDBUCH“

 

Zielsetzung und Abschluss

Das Theologische Seminar BERÖA hat das Ziel, die Studierenden zu einem vollzeitlichen Dienst als PastorInnen oder MissionarInnen auszubilden. Der Abschluss ermöglicht den Beginn des Vikariats im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden. Der Abschluss ist kein staatlich anerkannter B.A., da bislang keine Akkreditierung angestrebt wurde. Dennoch ist es möglich, in verschiedenen akademischen Einrichtungen, die den BERÖA-Abschluss als B.A. Äquivalent akzeptieren, einen theologischen Masterstudiengang zu beginnen. Dieser Weg wurde von nicht wenigen Absolventen gewählt, z.B. über Korntal, Wiedenest, Einrichtungen, die in der Gesellschaft für Bildung und Forschung in Europa (GBFE) zusammengefasst sind, aber auch über England oder die Schweiz.