Studienablauf:

Das Studium besteht aus 8 Semestern (4 Stufen), gegliedert in 7 Theoriesemester und ein Praxissemester (Hauptpraktikum) zum Abschluss. Diese werden in Vollzeit absolviert (22 Vorlesungsstunden pro Woche). Das Studium ist ein Präsenzstudium und auch aufgrund der BAföG-Regelungen herrscht für die Studenten Anwesenheitspflicht. Neben den Semesterferien im Sommer gibt es eine zweiwöchige Weihnachtspause und eine einwöchige Osterpause.

 

Aufbau des Studiums:

Beginn / Ende

Was

Dauer (ca.)

Stufe

August / Januar

1. Semester

5 Monate

Grundstufe

Februar / März

Zwischenpraktikum

2 Monate

Grundstufe

April / Juli

2. Semester

4 Monate

Grundstufe

Juli / August

Semesterferien

1 Monat

-

August / Januar

3. Semester

5 Monate

Mittelstufe

Februar / März

Zwischenpraktikum

2 Monate

Mittelstufe

April / Juli

4. Semester

4 Monate

Mittelstufe

Juli / August

Semesterferien

1 Monat

-

August / Januar

5. Semester

5 Monate

Oberstufe

Februar / März

Zwischenpraktikum

2 Monate

Oberstufe

April / Juli

6. Semester

4 Monate

Oberstufe

Juli / August

Semesterferien

1 Monat

-

August / Januar

7. Semester

5 Monate

Studienstufe

März / Juli

Hauptpraktikum

5 Monate

Studienstufe

 

Zwischen- und Hauptpraktikum:

Um den Studierenden einen intensiven und tiefen Einblick in die Gemeindepraxis zu ermöglichen, beinhaltet das Studium am Seminar mehrere Vollzeitpraktika. Diese werden wahlweise in Gemeinden oder Missionsdiensten absolviert und dienen dazu, den Studierenden ein größeres und erweitertes Bild vom vollzeitlichen Dienst zu eröffnen und sollen dabei helfen, Gaben zu entdecken.

 

Begleitpraktikum:

Langfristige Gemeindeleitung und pastorale Aufgaben lernen die Studenten im Begleitpraktikum kennen. Dieses wird neben dem Studium an den Wochenenden in einer bestimmten Gemeinde absolviert. Hier können die Studenten den Umgang mit Verantwortung erlernen und Gemeindeprozesse und -strukturen dauerhaft mitprägen und beobachten.